Die Gewerbeordnung geht vom Grundsatz der Gewerbefreiheit aus. Jedermann hat Zugang zu allen gewerblichen Tätigkeiten. Die Tätigkeiten sind der Gewerbebehörde zu melden.

Zu beachten

Was ist zu melden:

• gewerbliche Tätigkeit im stehenden Gewerbe (beispielsweise Ladengeschäft, Büro, Werkstätte, Wohnung)

Wann ist zu melden:

• Die Anmeldung muss vor oder gleichzeitig mit Beginn der Tätigkeit erfolgen.

Wer muss melden:

• Alle Gewerbetreibenden mit gewerblicher Niederlassung als Haupt- oder Filialbetrieb. Ohne Bedeutung ist hierbei, ob die gewerbliche Tätigkeit haupt- oder nebenberuflich ausgeübt wird, sowie die Höhe des erzielten Gewinnes.

• Bei Personengesellschaften (beispielsweise BGB-Gesellschaften, OHG, KG) sind die geschäftsführungsberechtigten Gesellschafter als Gewerbetreibende anzusehen.

• Bei juristischen Personen (beispielsweise GmbH, AG) obliegt die Meldepflicht dem oder den gesetzlichen Vertreter(n) (beispielsweise Geschäftsführer einer GmbH) .

Wie ist zu melden:

• Wir bitten Sie, die Gewerbeanmeldung mit den jeweils erforderlichen Unterlagen
persönlich im Rathaus während der regulären Öffnungszeiten,
schriftlich per Post mit dem Anmeldeformular (Formular als PDF)
oder über die Online-Gewerbeanmeldung mit BayernID über das Redaktionssystem des BayernPortals vorzunehmen.

Folgen bei fehlender Meldung:

Die Unterlassung der Meldung kann als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld bis zu 1000 Euro nach der Gewerbeordnung und unter Umständen auch nach dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung (SchwarzArbG) mit Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden.

Benötigte Unterlagen

• Vollständig ausgefülltes Formular Gewerbeanmeldung
• Personalausweis oder Reisepass (bei schriftlicher Beantragung in Kopie)
• bei ausländischen Staatsangehörigen (ausgenommen EU-Länder):
gültige Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit in Kopie
• bei Bevollmächtigung:
eine schriftliche Vollmacht und Ausweis des Vollmachtgebers sowie des Bevollmächtigten in Kopie
• bei Minderjährigen:
Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten (bei nebenberuflicher Tätigkeit) oder Genehmigung des Vormundschaftsgerichts (bei hauptberuflicher Tätigkeit)
• bei im Handels-, Vereins- oder Genossenschaftsregister eingetragenen Firmen:
ein Registerauszug (mit allen Eintragungen) in Kopie
• bei erlaubnispflichtigen Tätigkeiten: Kopie der Erlaubnis
• bei Betrieb eines Vollhandwerkes: Kopie der Handwerkskarte

Bearbeitungszeit

Bei persönlicher Anmeldung vor Ort erhalten Sie die Anmeldebescheinigung sofort.

Bei schriftlicher Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebescheinigung per Post nach Zahlungseingang der Anmeldegebühr auf dem Gemeindekonto.

Eine Zahlungsaufforderung geht Ihnen zuvor gesondert zu.

Gebührenrahmen

30 €

Zahlungsarten

• Barzahlung (vor Ort)
• Überweisung (auf Rechnung)

Ansprechpartner

Gemeinde Lengdorf

Gewerbeamt

Frau Jane Müller

Bischof-Arn-Platz 1

84435 Lengdorf

Zimmer: 5 EG

Tel.: 08083/53 20 -13

Fax: 08083/53 20 – 30

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!