Wieder haben Starkregenfälle Schlamm von den Äckern gespült und einigen Schaden verursacht. In Furtarn wurde an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Durchfahrtsstraße verschlammt.

In Thann lief das Schlammwasser in mehrere Häuser, Keller und Garagen. Ein Öl-Tank konnte Dank dem Einsatz der Feuerwehren vor einer Havarie bewahrt werden. In Kopfsburg halfen viele Nachbarn bei der Beseiti-gung des Schlamms in einer Werkstatt. Der Sturm knickte einige Bäume und an mehreren Stellen wurde Schlamm und Geröll auf die Straßen gespült. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den Feuerwehren Matzbach, Walpertskirchen, Watzling und Lengdorf, sowie der Firma Spielberger und allen Helfern bedanken. In diesem Zusammenhang möchte ich die Landwirte bitten und auffordern zu prüfen, welche geeigneten Maßnahmen an den Äckern ergriffen werden können, um die Schäden durch derartige Unwetter auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit.
Herzliche Grüße

Michèle Forstmaier
Erste Bürgermeisterin